Ihr Partner für Recyclingprozesse

N2

Trennen von metallhaltigen Gemischen - Trennen von leichten und schweren Kunststoffen - Verbesserung der Wirtschaftlichkeit im Recyclingprozess - Reduzierung von Entsorgungs- und Verbrennungskosten.


Die Abtrennung chlorhaltiger Kunststoffe erfolgt bei der N2 mittels Dichteunterscheidung der Kunststoffe. Aufgrund des Chlorgehaltes in PVC erhöht sich die Dichte dieses Kunststoffes signifikant zu anderen. Ebenfalls sind die mit Schwermetallen dotierten flammhemmenden Kunststoffe aufgrund ihrer Dichte gut von anderen Kunststoffen zu unterscheiden. Dadurch ist eine nahezu 100%-ige Trennung möglich bei einer Dichte von 1,1. Diese Unterschiede werden in der N2 mit hohen Durchsatzleistungen und Trennschärfen umgesetzt. Gleiches gilt für die Abtrennung der Metalle in dem Prozeß.

 

Inputmaterialien

Schredder-Fraktionen
E-Schrott
Müllfraktionen
Kunststoffgemische
Metallfraktionen

Wesentlicher Vorteil

  • Nahezu 100%-ige Abtrennung der Restmetalle Kupferdrähte, Litzen, VA usw.
  • Trennung der Kunststoffe nach Dichte.
  • Deponie oder Verbrennungskosten werden reduziert.